Zur Ehre Gottes zur Freude der Menschen - Kirchenchor Cäcilia
Nach mündlicher Überlieferung hat es in der Pfarrei Sankt Nikolaus in Kö­nigsfeld bereits um 1900 einen Kirchenchor gegeben. Er bestand aus einer Gruppe von Männern, die überwiegend - der Zeit entsprechend - den gregorianischen Choral pflegten.
DerChorleiter war damals Kaspar Görges, der zu den Gottesdiensten die Orgel spielte und bei der Messe den Küsterdienst versah. In den 20er Jahren übernahm Franz Kurth sowohl den Küsterdienst als auch die Chorleitung.
Die Orgel der alten Kirche war inzwi­schen verschrottet worden, und es stand nur ein Harmonium zur Verfügung, ein "Quietschkasten", wie es der damalige Pastor nannte. Erst 1936 wurde eine neue Orgel angeschafft.
1932 wurden zum ersten Mal auch Frauen in den Chor aufgenommen. Bis dahin war in Königsfeld öffentliches Singen reine Männersache gewesen.
Der Chor zählte bald 40 Mitglieder. Es wurde damals, meistens zur feierlichen Gestaltung des Gottesdienstes, lateini­sche Gesänge dargeboten. Gerne erin­nert man sich noch an die auf Dekanatsebene ausgerichteten "Cäcili­en-Feste", an denen der Kirchenchor Königsfeld regelmäßig teilnahm. Nach dem Tode von Chorleiter Kurth ruhte das öffentliche Chorleben.
1985 kam aus der Pfarrgemeinde die Anregung, den Chor neu zu gründen. Das Vorhaben fand im Pfarrgemeinderat freundliche Unterstützung. Alfred Deres aus Sinzig, der schon 20 Jahre lang die Orgel spielte, war bereit, die Leitung des neuen Chores zu überneh­men, und so wurde der Chor als "Kirchenchor Cäcilia der Pfarrei St. Nikolaus Königsfeld" neu geboren. An Weihnachten 1985 fand der erste öf­fentliche Auftritt statt. Es sangen acht Frauen und acht Männer, deren Gesang viel Anklang fand. Das gab den Mut weiterzumachen. Präses des Chores ist der jeweilige Pastor.
Es ist Katharina Eller zu verdanken, dass der Chor, durch ihren unermüdlichen Einsatz, wieder zusammengefunden hat. Sie wurde auch die erste Vorsitzende und blieb dies auch lange Zeit von 1985 bis 2000. Danach war Peter Haßdenteufel Vorsitzender von 2000 bis 2002. Ab 2002 bis heute hat Irene Gasper den Vorsitz inne. Der Chor zählte zur „1000-Jahr-Feier von Königsfeld“ 42 aktive und 2 Ehrenmitglieder. Die Zahl der Sängerinnen und Sänger variierten in den folgenden Jahren.
Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen.
 

 

Im Jahre 1985 ist es gewesen, man konnte es in allen Zeitungen lesen, da wurde der Chor neu gegründet. Der Geburtstag zum 25 Mal sich ründet, und wieder kommt die Presse angefahren, die will berichten, dass es uns gibt. Im Grunde ist das doch das alte und neue Lied. Ein jeder singt aus voller Brust, für Euch und für uns, das ist doch wirklich gut.
Mit Herz und Stimme sind wir dabei, es fehlen uns noch ein paar Stimmen, drum komm und sing mit uns „zur Ehre Gottes“ und allen zur Freud. Geprobt wird Montag neunzehnuhrdreißig, wir singen bis einundzwanzig Uhr fleißig. So kommt und singt mit uns und der Spaß ist Euch gewiss.
Jubiläum 2010



 
letzte Änderung: 09.02.2014