Bild oben: Unser F-Wurf mit 4 Wochen, fotografiert von Corinna Ziegler: tierfotografieziegler.de !

Ganz besonders erwähnenswert finde ich, das unsere Welpen dort aufwachsen, wo sie nachher auch leben sollen:

Mitten in der Familie !
Der Wurfraum befindet sich zwar im Keller, doch ist dort eine komplette Wohnung mit Küche, Bad und Bett neben der Wurfkiste. Dort wohne ich dann für mindestens vier Wochen (incl. Kinder). Mit drei bis vier Wochen kommen die Welpen in den Garten und ab dann auch mit in die Wohnung zum trainieren der Stubenreinheit.
Zum schlafen geht es dann wieder in den Wurfraum. Somit werden es Hunde, die auf die Familie geprägt sind, mit allem drum und dran. Wenn wir Welpen haben ist das immer etwas ganz besonderes, auch für alle Nachbarn, daher ist immer viel Besuch da.

 
 Sabine mit  :   Desposita,   Bagira,   Pflegehunde: Kara  und   Kaja

Diese schöne Rasse hat mein Mann durch einen Zufall kennengelernt,als er noch ohne mich durch die Gegend reiste !   (Jahr1988)

Er blieb mit seinem Auto auf dem Weg nach Berlin liegen . Mitten im Transit, da gab es noch die DDR ! Durch Zufall fand er eine Familie die ihn bis nach Berlin schleppte. Diese Familie hatte im Kofferraum einen Leonberger ! Zum Dank lud er sie zum Essen ein, da sie für die Hilfe kein Geld annehmen wollten ! Sie wurden Freunde !
So lernte er noch mehr "Leonberger Leute" kennen. Dann haben wir uns getroffen und verliebt . (Jahr1989) So bekam ich auch die Leo's vorgestellt . Ab da war es klar sobald wir einen Hund haben können, würde es ein Leo sein !

1990 kam dann unser erster Pflege-Leo: " EMMI vom Kaniberg". Wir hatten dann zusammen eine wunderschöne Zeit in Berlin. Bei Familie Marburg fühlten wir uns wie zu Hause ! Auch heute noch, brauche ich manchmal noch den guten Rat von Edeltraut . Sie züchten schon sehr lange und bei ihnen haben wir über die Schulter schauen dürfen.  Wir konnten sehr viel lernen !

1995 :  Als dann ein Kind kam, zogen wir nach Unna ! Dann kam bald Kind Nummero 2 !  (Jahr1997) Emmi starb leider mit fast 10 Jahren, da kauften wir bei Marburgs schnell einen neuen süßen Welpen: "Honey-Moon von der Jungfernheide" ! Wir züchteten dann 2003 selber und behielten aus unserem A-Wurf eine kleine Hündin :
"Aline vom Königsborner Tor", doch die verstarb
leider an Magendrehung mit 14 Monaten. Wir holten dann bald eine neue kleine Maus :"Desposita von der Wetterspitze". Sie wuchs gut behütet von Honey-Moon auf. Honey-Moon starb dann leider an Knochenkrebs ! Als Sita alt genug war, wollten wir wieder Welpen, nach dem dritten Anlauf hatte es dann geklappt ! Da haben wir aus dem B-Wurf  eine Hündin behalten : "Bagira vom Königsborner Tor" und aus dem C-Wurf blieb dann noch "Candy vom Königsborner Tor" bei uns. Unsere Oma "Desposita von der Wetterspitze" ist leider am 21.10.2013 verstorben. Doch bald schon kam Delilah aus unserem D-Wurf (mit 2 Jahren) zu uns zurück und sie blieb auch, also haben wir wieder drei Leonberger Damen.

 

Foto: Bagira mit Mama Desposita
Manchmal nehme ich die Hunde von unseren Freunden in Pflege !
Dadurch ist bei uns immer viel los, von Beruf bin ich Tagesmutter.
Unsere Hunde sind sehr Kinderfest, da  immer viele Kinder
im Hause sind, lege ich darauf besonders wert !
Doch bitte, bitte denkt daran :

So lieb ein Hund auch ist

lasst ihn nie alleine mit dem Kind !

letzte Änderung: 25.11.2015