Ronald Lemm, Historiker, Neubrandenburg, Berlin



Ronald Lemm, Historiker, Neubrandenburg, Berlin


Ronald Lemm, Historiker i. R.


 

Kontakt unter: ronaldlemm@web.de


Die Jungfrauen sind Sage und Legende!


 



Neubrandenburg - Stadt der Jungfrauen

* * *

Es gibt keine logische Alternative,
die Figuren an den Neubrandenburger Stadttoren
sind Jungfrauen.
Allein die Überlieferung unserer Vorfahren
ist mir Beweis genug dafür!

                                                Ronald Lemm, Historiker



 



Neubrandenburg-Das Rätsel der Jungfrauen - Ronald Lemm, Historiker, Neubrandenburg, Berlin


Im Jahr 1517 hieß das Nonnenkloster zu Wanzka Jungfrauenkloster. (Quelle: Mecklenburgische Bauernlisten des 15. und 16. Jahrhunderts, Band 3, 1941) Damit ist der Zusammenhang zwischen Jungfrauen und Nonnen bewiesen und wenn bei den Figuren an den Neubrandenburger Stadttoren immer wieder von Jungfrauen und Nonnen die Rede war, so wie es die Überlieferung unserer Vorfahren besagt, dann wird das wohl auch richtig sein!



 



Da gab es Anna, die Tochter von Ulrich I., Herzog von Mecklenburg-Stargard, der in Neubrandenburg residierte. Nachdem ihr Vater 1417 starb ging sie in das Kloster Wanzka und bekleidete dort einige Jahre das Amt der Äbtissin. Es gab in der Familie Ulrich I. und der seines Nachfolgers Heinrich aber mit Sicherheit auch in den folgenden Jahren immer wieder Neubrandenburger Eltern die ihre Töchter in das Kloster Wanzka schickten, dafür spricht allein schon die Verbundenheit der Stadt mit dem Kloster. Dieses Kloster wurde auch als Jungfrauenkloster bezeichnet, nur ging der Zusammenhang zwischen Jungfrauen und Nonnen im Laufe der Zeit verloren. Wenn außerdem die Überlieferung unserer Vorfahren besagt es handelt sich bei den Figuren an den Stadttoren um Jungfrauen oder Nonnen dann ist das wohl auch so! Die Figuren sind die Jungfrauen welche aus der Stadt Neubrandenburg in das Kloster Wanzka gingen um dort als Nonnen zu leben, also sind sie auch die "Töchter der Stadt"!


 




 
Das Rätsel der Jungfrauen - Ronald Lemm, Historiker, Neubrandenburg, Berlin - Siegel, Magdeburg
Das Rätsel der Jungfrauen - Ronald Lemm, Historiker, Neubrandenburg, Berlin - Siegel, Magdeburg


Das ist das alte Siegel (13. Jahrhundert) der Stadt Magdeburg. Abgebildet ist eine Jungfrau mit halberhobenen Armen über einem Tor der Stadt. Auch in Neubrandenburg befinden sich die Figuren über den Durchfahrten der Stadttore, die Armhaltung ist die gleiche und die Überlieferung unserer Vorfahren sagt, es sind Jungfrauen! Dazu kommt noch der gleiche Zweck den die Figuren erfüllen sollten, nämlich Schutz und Segen über die Stadt und ihre Bewohner zu bringen.

 




Wenn man das Unmögliche ausschließt,

ist das Verbleibende die Wahrheit,

egal wie unwahrscheinlich es ist!


Sherlock Holmes



 




Ronald Lemm Historiker Neubrandenburg Berlin, Jungfrauen 1906

 

Jungfrauen begrüßen den Großherzog von Mecklenburg-Strelitz,

Adolf Friedrich V. und seine Frau Gemahlin,

beim Einzug in die Stadt.

Neubrandenburg, Stargarder Tor - 1. Juni 1906


 


* * *

Deduktive Beweisführung:

 

Wenn eine Antwort zu allen Fragen passt,

ist sie die logische Schlussfolgerung

aus den bekannten Fakten

und sehr wahrscheinlich richtig!


* * *


 



Historiker Ronald Lemm, Neubrandenburg - Neubrandenburg - Das Rätsel der Jungfrauen - Ronald Lemm, Historiker, Neubrandenburg


Neubrandenburg - Das Rätsel der Jungfrauen

Historische Ansichten der mittelalterlichen Wehranlage
und die Beantwortung eines Rätsels

Preis: 14,90 Euro

ISBN: 978-3-8482-0881-4


Seit vielen Jahren rätselt man in der Stadt Neubrandenburg um die Bedeutung der Figuren am Stargarder Tor und Neuen Tor, doch immer wieder ist die Rede von Jungfrauen und Nonnen.
In diesem Buch gebe ich eine Antwort auf dieses interessante Rätsel und zeige außerdem mittels historischer Fotografien und Ansichtskarten, aus den Jahren von 1895 bis 1960, die mittelalterliche Wehranlage von Neubrandenburg.
Diese Wehranlage ist fast vollständig erhalten und auf Grund ihrer Beschaffenheit einzigartig im norddeutschen Raum.


 


 
Das Rätsel der Jungfrauen - Ronald Lemm, Historiker, Neubrandenburg, Berlin - Wappen, Magdeburg
Das Rätsel der Jungfrauen - Ronald Lemm, Historiker, Neubrandenburg, Berlin - Wappen, Magdeburg


Eine Jungfrau mit halberhobenen Armen, im alten Wappen (15. Jahrhundert) der Stadt Magdeburg. Die Jungfrau sollte Schutz und Segen über die Stadt und ihre Bewohner bringen. Sie sollte also genau das tun, was unsere Vorfahren uns über die Jungfrauen an den Neubrandenburger Stadttoren überliefert haben. Vielleicht hat sich ja die Stadt Neubrandenburg von der Magdeburger Jungfrau inspirieren lassen, Schutz und Segen konnte man damals jedenfalls gut gebrauchen!



 



Wer die Jungfrauen, welche Schutz und Segen
über Neubrandenburg bringen sollen, verleugnet
und damit die Überlieferung unserer Vorfahren missachtet,
denjenigen wird wohl ihr Fluch treffen!

                                      Ronald Lemm, Historiker


 


 
Titelbild, Stargarder Tor - Neubrandenburg-Das Rätsel der Jungfrauen - Historiker Ronald Lemm, Neubrandenburg, Berlin
Titelbild, Stargarder Tor - Neubrandenburg-Das Rätsel der Jungfrauen - Historiker Ronald Lemm, Neubrandenburg, Berlin


Das sind die Figuren am Stargarder Tor in Neubrandenburg,
von denen die Stadtverwaltung bis heute
angeblich nicht weiß was sie bedeuten.
Ignoranz und Dummstellen ist aber keine Lösung,
es gibt seit Jahren genug Beweise,
dass es sich bei den Figuren um Jungfrauen handelt!



 
zum Seitenanfang