Beobachtungen

Eine vitale Szene: Sammler und Verwender


Die Nusskanne – Kult oder Kultur?

Diese Frage stellt sich nicht für den Kreis der aktiven Nusskannen-Anhänger.

Wen das Fieber einmal gepackt hat, den lässt die Nusskanne offenbar nicht

wieder los. Was für den Außenstehenden wie ein verschrobener Haufen von

kauzigen Einzeltätern wirkt, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung sehr

schnell als eigenständige, stetig wachsende Szene.

.

Während die meisten Nusskannen weiterhin ein Schattendasein in Schränken und Schubladen fristen, haben es sich einige Zeitgenossen zur Aufgabe gemacht, sie wieder ans Licht zu holen und auch die Augen der Öffentlichkeit auf diese praktische Erfindung zu lenken.
Es beginnt im privaten Umfeld und erreicht irgendwann den öffentlichen Raum. Die Nusskannensammler-Szene trifft sich auf Tauschbörsen und unterhält überregionale Kontakte.
Ein Insider berichtet: "Anfangs wurde ich als Spinner abgestempelt, dann habe ich gemerkt, dass andere die gleiche Idee hatten und mittlerweile leisten wir echte Missionierungsarbeit bezüglich der Nusskanne."
Fern ab von organisierter Vereinsmeierei findet die Szene Gefallen daran, den Gebrauch der Nusskanne zu zelebrieren und sich über diesen Identifikationspunkt immer häufiger ein Gruppenerlebnis zu schaffen. Die Verfügbarkeit des Objekts der Begierde auf dem freien Markt ist begrenzt und macht daher das Sammeln von Nusskannen
zu einer recht elitären Angelegenheit.
Höchste Anerkennung erhält, wer einen Nusskannenbesitzer dazu bewegen kann, sich tatsächlich von seiner nicht mehr in Benutzung befindlichen Nusskanne zu trennen und diese aus der Hand, bzw. aus dem Schrank zu geben.
Da die Nusskanne
bisher noch nicht von den Produktfälschern im fernen Osten entdeckt wurde (weil sie seit Jahrzehnten nicht mehr im Handel erhältlich ist), ist man vor Plagiaten so sicher wie bei keinem anderen Sammelobjekt und hat es ausschließlich mit Originalen zu tun.


Nusskannenfreunde partizipieren am Rande einer Fachtagung des Studentenwerks NRW mit einer Info-Ecke am öffentlichen Interesse. (2003)


Nusskannen-Fans setzen immer öfter klare Akzente in der urbanen Partyszene.


Und für so manchen eingeschworenen Fan gehört die Nusskanne auf Reisen zum unverzichtbaren Necessaire.

 


Informatives Entertainment: Eine spontaner Vortrag zum Thema Nusskanne anlässlich der Eröffnung der Domotechnica 2006 in Köln


Seltene Möglichkeit zur Selbstdarstellung: Nusskannensammler berichten im Studio des WDR über ihre Leidenschaft




Von den Medien weitgehend ignoriert entwickelt die Nusskannen-Szene seit längerer Zeit bundesweit recht erstaunliche Aktivitäten.

 

 

 

 

 




zurück zu Nusskannenforschung heuteHomeE-Mailvor zu Nusskannen im Einsatz