Herzlich Willkommen auf unserer Seite

http://suchtkurve-freundeskreise-jerichower-land.de

 
''Sucht ist ein unabweisbares Verlangen nach einem bestimmten Erlebniszustand Diesem Verlangen werden die Kräfte des Verstandes untergeordnet. Es beeinträchtigt die freie Entfaltung einer Persönlichkeit und zerstört die sozialen Bindungen und die sozialen Chancen eines Individuums    Willkommen bei Suchtkurve Freundeskreise Jerichower Land.


Wir über uns.
Uns die Suchtkurve Freundeskreise Jerichower Land gib es seit dem 13 April 1993.
Die Suchtkurve Freundekreise Jerichower Land hat einen interesanten Entwicklungsverlauf seit ihres Bestehens durchlaufen.
Gegründet wurde sie am 13. April 1993 in Burg bei Magdeburg durch 7 Betroffene Alkoholiker welche sich zum Ziel setzten, sich und andere Betroffene und Angehörige zu helfen. 
So entstand der damalige Verein die Suchtkurve Jerichower Land e.V. Im Jahr 2000 ging die Suchtkurve Jerichower Land e.V. ein Bündnis mit dem heutigen DRK Regionalverband Magdeburg Jerichower Land e.V. ein, so dass sich die Suchtkurve dem DRK RV MD JL e.V: mit Sitz in der Alten Kaserne 13 in 39288 Burg anschloss.
Grundanliegen ist, dass die Suchtkurve Freundeskreise insgesamtd die Alkoholproblematik aufgegriffen hat und im Bereich der Selbsthilfe den Selbsthilfegedanken brägt.
So gibt es seit der Gründung der Suchtkurve mehrere Selbsthilfegruppen welche sich im Laufe der Entwicklung gegründet haben, aber im Kern der Suchtkurve angehören, darum Suchtkurve Freundeskreise Jerichower Land.
Die "Offene Gruppe" der Suchtkurve Freundeskreise Jerichower Land gibt es schon seit der Gründung.
Es gründete sich anschließend eine bis heute stabile Frauengruppe.
Die Selbsthilfegruppe "An der Ehle" in Möckern und die Selbsthilfegruppe "Bürgermark" in Burg sind aus der Bewegung heraus entstanden, sowie die Hilfsangebote im ambulanten Bereich für Alkoholkranke, sowie im teilstationären Bereich die Tagesstätte für Suchtkranke.
Aber auch soziale Projekte wie die Tafelarbeit für Sozialbedürftige, sowie die Möbel Lobby für für Sozialbedürftige und die Fahrerlaubnisgruppen für alkoholauffällige Kraftfahrer im Straßenverkehr.
Somit entwickelte sich die Suchtkurve auf zwei Ebenen.
Die "Erste" - Ebene ist der "Selbsthilfebreich",
Die "Zweite" Ebene ist der "Proffezionelle-Bereich" mit Suchtkranken ( Alkohol-Medikamente) bestehend aus den Bereich der "Ambulanten Suchtkrankenhilfe und der Tagesstätte für Suchtkranke ( Alkohl - Medikamente ) mit dem dazugehörigen Kontaktcafe " Zum kleinen Muck" in der Bürgermarkstrasse 1 in 39288 Burg für jeden offen.
 
Haben wir Sie/Euch ein wenig neugierig gemacht so finden Sie/Ihr weitere Infos auf den Folgeseiten. 
''Du schaffst es nicht allein, Aber nur Du allein schaffst es''.

 

Navigation