Herzlich Willkommen auf "Hochrainberg"
in 1100 m Seehöhe über St.Veit im Pongau (Heilklima) und dem Salzachtal gelegen ...
Hist.Bauernhaus Hochrainberg - Oberlehen 5a - A-5621 St.Veit/Pg. - Email: kpirnbacher@gmail.com

Hinweise zum Wohnen im alten Bauernhaus

Das historische Bergbauernhaus um ca. 1530 erbaut, ~40 Jahre nachdem Christoph Columbus Amerika entdeckt hat !
Der nördliche Teil des Hauses mit Gewölbekeller, Pferdestall (jetziges Holzlager) und Getreidekasten wurde ~150 Jahre später (1686) errichtet.
Substanz original erhalten, jedoch mit den Annehmlichkeiten des 21.Jahrhunderts versehen.

LAGE: Inmitten der "Salzburger Sportwelt" am sonnigen Südhang in 1100m Seehöhe, oberhalb von St.Veit im Pongau (Heilklima).Hochrainberg" liegt in 1100m Seehöhe über St.Veit im Pongau (Heilklima) mit herrlichem Ausblick von der Sonnenterrasse/Balkon über das Salzachtal nach St. Johann-Alpendorf (Einstieg in die Salzburger Sportwelt Amadé), Richtung Grossarltal, den Orten St. Veit im Pongau (Heilklima) und Schwarzach im Pongau (Bahnhof, Schwerpunktkrankenhaus) bis nach Westen Richtung Gasteinertal (Thermenregion), Hohe Tauern, Grossglockner, Wiesbachhorn, Kitzsteinhorn
Das Haus mit ca. 200 m² Wohnfläche, großer südseitiger Sonnenterrasse mit Grillbereich ca. 40 m² und Balkon im Obergeschoß wird nur als Ganzes vermietet (Vorteil: keine fremden Personen im Haus).

Zugang für Gäste :
Für die Zeit des Urlaubes ist das Haus "alleiniges Reich" der Gäste. Die Wiese westlich vom Haus (gehörig zum Bauernhof) kann im Sommer für Kinder/Erwachsene zum Fußballspielen mitbenutzt werden, im Winter ist hier eine Eisstockbahn der Einheimischen, nehmen sie Kontakt mit den Eisstockschützen auf um mitzuschießen, sie werden gerne eingeladen.
Der benachbarte Bauernhof samt Tieren kann nach Rücksprache mit dem Bauern/ Bäuerin unter deren Aufsicht besucht werden, der junge Hofhund "Bella" und die Katzen freunden sich schnell mit den Gästen/Kindern an.

PREISINFORMATION:
Die Preise sind saisonal gestaltet, Wochenpreise sind günstiger als Tagespreise.  Der Grundpreis  bezieht sich immer auf 8 Personen/Betten, bei  Mehrbelegung beträgt der Aufpreis € 17,--/Pers/Nacht.
Bei Minderbelegung hat jeder Einzelne einen größeren Privatbereich (Doppelzimmer können als Einzelzimmer genutzt werden ect.), somit ist das Preis-Leistungsverhältnis bei ca. 200m² Wohnfläche + Sonnenterrasse immer gegeben.
Für 1 Baby kann ein Gitterbett kostenlos beigestellt werden, ansonsten werden Kinder/Jugendliche die ein Bett belegen als 1 Person gerechnet,  die Ortstaxe (ca.€ 1,35 pro Nacht, verändert sich jährlich)  fällt erst ab dem 15.Lebensjahr an.

Unter 20 Empfehlungen für einen "Bilderbuchurlaub in Österreich" finden Sie auch unser Bauernhaus Hochrainberg (Quelle: GEWINN 7-8/2010, Beilage Freizeit und Lifestyle , letzte Seite unter "Salzburg").
Das Bauernhaus war 1982 "Filmkulisse" für eine Adventgeschichte von Karl Heinrich Waggerl, einem bekannten einheimischen Schriftsteller und Mundartdichter.
Die DVD "Das ist die stillste Zeit im Jahr" liegt im Bauernhaus auf auf.
 
AUSSTATTUNG DES HAUSES:
Kostenfreier Internetzugang (WLAN, WiFi) für Smartphone, Tablet PC oder Laptop - funktioniert in der Bauernstube, im Himmelbettzimmer, auf der Sonnenterrasse und am Balkon.

ERDGESCHOSS:
Bauernstube: die russgeschwärzte Rauchstube aus dem 16. Jhdt. mit Herrgottswinkel vermittelt eine unvergleichliche Atmosphäre, der Kachelofen mit Herdplatte bringt "knistern" und wohlige Wärme in die Stube. Im Schrank "versteckt" ist die A1 (Internet)TV- und Bose Musikanlage mit Radio, CD-und DVD Spieler.
Modern eingerichtete Küche
2x Dusche/WC + 1x separates WC
Waschmaschine mit integriertem Trockner, Bügeleisen
Wäschepaket (Bettwäsche, 1 Duschtuch, 2 Handtücher) ist pro Gast/Bett im Preis inbegriffen.
Süd-und ostseitige Terrasse mit Gasgriller, Holztische-und Bänke, Sonnenschirm und Liegen-bzw.Liegestühle (Deckchairs).

OBERGESCHOSS:
3 Zweibettzimmer mit Doppelbetten, 1 Dreibettzimmer (Doppelbett, Einzelbett und ausziehbarer Schlafsessel sowie 1 Gitterbett für ein Kleinkind.  In 2 Zimmern sind die Betten ohne Fußteil - komfortabel für großgewachsene Gäste.
Zugang zum süd-und ostseitigen Balkon über den Söller (Flur im Obergeschoss).
4 Parkplätze hinter dem Bauernhaus.
Mögliche Bettenerweiterung in der Nachbarschaft auf Anfrage.

FÜR GÄSTE MIT HANDICAP ermöglichen wir in den Sommermonaten:
"Barrierefreies Erdgeschoß im hist.Bauernhaus " ab Buchungsdauer 2 Wochen:
Für die barrierefreien Zugänge werden Rampen montiert (Hauseingang, Zugang vom Haus zur südseitigen Sonnenterrasse, Ausgleich der Türschwellen zur Bauernstube, Küche und Bad/WC). Dies ist nur in der warmen Jahreszeit (Sommer) möglich, da die Türen in die Bauernstube und Küche aufgrund der Rampen nicht geschlossen werden können, und das Schlafzimmer (Doppelzimmer) - im Erdgeschoß des angrenzenden Appartements - im Freien, jedoch überdachten Hauseingangsbereich liegt.
Aufpreis  € 335,-  (für die Dauer des Aufenthaltes, Montage+Demontage der Rampen)

Anfahrt
Adresse der Unterkunft :    5621 St.Veit im Pongau, Oberlehen 5a  (bei manchen Navi´s bitte Oberlehen 4 eingeben und ca. 50m weiter an der Straße rechts liegen die Parkplätze und das hist. ehemalige Bauernhaus Hochrainberg  –  im Hofverband des Bauernhofes.
An der öffentlichen Straße ab Ortsende von St.Veit im Pongau Richtung werden ab 16.3.2020 Sanierungsarbeiten durchgeführt.  Vom 13.Juli bis Mitte September 2020 wird eine provisorische Umfahrung der Baustelle eingerichtet, außer in diesem Zeitraumes ist die Straße von Montag bis Freitag  zu folgenden Zeiten ungehindert befahrbar:  von 17h abends bis 8h früh morgens, vormittags um 10h, Mittags von 12h-13h, am Nachmittag um 15h. Ohne Beschränkung (keine Bauarbeiten) sind Samstag und Sonntag. Wir ersuchen um euer Verständnis.
Im Winter sind aus Sicherheitsgründen Schneeketten mitzuführen !

ENTFERNUNGEN:
SKI : Alpendorf / St.Johann im Pongau - in ca.12 km
(Talseite schräg gegenüber)
Einstieg in die "Salzburger Sportwelt " - Gondelbahnstation, Skiverleih/Skischulen - Skikurse für Erwachsene und Kinder
ESSEN:  Gasthäuser und Hotels im Ort St.Veit im Pongau und Schwarzach, im
Sommer Jause auf den bewirtschafteten Almen
KULTUR/KLOSTER:  Maria im Paradies in ca. 2 km, Stätte der Stille und Einkehr - neu erbaute Klosteranlage - handgefertigte Souveniers und Köstlichkeiten im Klosterladen zu kaufen.
 
INFO über Skigebiet: ...............  SKI AMADÉ = 5 REGIONEN = 25 SKIORTE ......
Fünf Regionen bilden Österreichs größten Skiverbund Ski Amadé:
Salzburger Sportwelt, Schladming-Dachstein, Gastein, Hochkönig und Grossarltal.
SALZBURGER SPORTWELT: Flachau, Wagrain, St. Johann/Alpendorf, Goldegg, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Kleinarl, Eben, Filzmoos
SCHLADMING DACHSTEIN:  Schladming (Planai), Rohrmoos (Hochwurzen),
Pichl (Reiteralm), Ramsau am Dachstein,Haus im Ennstal (Hauser Kaibling),
Forstau (Fageralm), Gröbming (Stoderzinken),Pruggern (Galsterbergalm)
GASTEIN:Bad Gastein, Bad Hofgastein, Dorfgastein,Sportgastein
HOCHKÖNIG:Maria Alm, Dienten, Mühlbach
GROSSARLTAL:Grossarl, Hüttschlag
Und natürlich warten auf die Skifahrer und Snowboarder auch 2016/17 wieder über insgesamt 760 Kilometer Piste, 270 Liftanlagen und 260 Skihütten und Bergrestaurants.
 
 

Zu beachten :

Es wird auf die historischen Durchgangshöhen (Türen, Stiege in Obergeschoß) hingewiesen. Bitte achten Sie darauf, und ziehen rechtzeitig den Kopf ein, um Verletzungen zu vermeiden. 
Gehen Sie mit offenen Feuer (Kerzen, Zigaretten ect.) sehr sorgfältig um.
Es sind zwar 3 Feuerlöscher (im Flur EG, am Eingang zum Holzlager und im Flur OG) montiert, jedoch hoffen wir, dass für einen Gebrauch kein Anlass besteht.
Die Türen zur Rauchstube und Küche sind mit alten Schlössern mit Verriegelung von Innen ausgestattet. Von Innen ist die Verriegelung problemlos zu lösen - Riegel zurückschieben, von außen muss mit dem dazugehörigen Schlüssel aufgesperrt werden.
In der Rauchstube das alte Geschirr in der Glasvitrine und im Fasskorb (seitlich von Herd), sowie den alten Krug am Herd und das Grammophon am TV-Schrank bitte nicht benützen, sie sind nur zu Dekorationszwecken da.
Das Backrohr im Holzofen erreicht auf die Schnelle zuwenig Hitze und ist zum Backen und Braten nicht geeignet, zu diesem Zweck ist in der Küche ein kleiner Multifunktionsherd (Heissluft/Grill/Mikrowelle) vorhanden.

Pendeluhr in der Stube :  bitte nicht drehen und ziehen, sie musste schon mehrmals repariert werden (gilt für Kinder und Erwachsene).
Der Gewölbekeller (Speis) ersetzt wegen seiner niedrigen Temperatur z.Teil den Kühlschrank. Obst und Gemüse bleiben wegen der Luftfeuchtigkeit auch länger frisch und knackig, bitte in den Sommermonaten die Türe geschlossen halten, da ansonsten warme Luft in den Raum strömt.
I
m Vorraum zu den Bädern/WC steht eine Waschmaschine mit integriertem Trockner (Tipp bei Wäsche von Hemden, Blusen Pullis ...:  Trockenprogramm: den Timer auf 30 min. stellen  und auf einen Kleiderbügel fertigtrocknen lassen, verhindet Knitterfalten).
Im Flur ist zusätzlich ein kleiner Getränkekühlschrank für heisse Tage im Sommer ....


Zentralheizung/Warmwasser:
Die Bäder, Wohn- und Schlafräume werden mittels Ölheizung von der Wohnung nebenan erwärmt, und zugleich das Warmwasser damit aufbereitet. Die Flure im EG und OG sind unbeheizt und deshalb kalt. 
Winter: in der kalten Jahreszeit unbedingt die Türen zu den warmen Räumen geschlossen halten, sowie bei Verlassen des Hauses geöffnete Fenster und Türen zu schließen bzw. beim Lüften nur "stoßlüften". 
In der Rauchstube wird wegen der heimeligen Atmosphäre das Heizen mit dem Kachelofen mit Herdplatte bevorzugt.
Wichtig: heizen sie nicht zuviel Holz auf einmal ein  - wegen der Gefahr der Überhitzung -  legen sie einfach öfters Holz nach, und verringern die Luftzufuhr (Aschentürl schließen).
Brennholz finden sie im Holzlager.
Achtung: bitte kein Papier, Karton-oder Verpackungsmaterial im Kachelofen verheizen, der beigemischte Leim/Kunststoff legt sich in den Ofenrohren an und es kann zu einem Brand im Ofenrohr kommen. 
In den Schlafräumen im Obergeschoß sind die Holzöfen nicht beheizbar (Abzugsrohre zugestopft) um eine Fehlbedienung und dadurch entstehende Brandgefahr zu verhindern.
Sommer:  in der heissen Jahreszeit Fenster und Türen tagsüber geschlossen halten, so bleibt es im Haus angenehm kühl.  Nachts oder in den frühen Morgenstunden durchlüften, damit wieder kühle Luft ins Haus kommt.


Ausstattung:
Rauchstube: Internet (W-Lan), Internet-TV mit DVD Player, Bose-Musikanlage mit Radio und CD-Player.
Küche:  Cerankochplatte, Retro-Kühlschrank mit Gefrierteil, Geschirrspüler für 12 Maßgedecke, Philips EP 2220/10 Kaffeeautomat mit Milchaufschäumer (Kaffeebohnen), herkömmliche Kaffeemaschine (Filter) mit Thermokanne, Wasserkocher, Brotschneidemaschine, Toaster, Sodastream mit 4 Glasflaschen (Kartusche bitte selber mitnehmen) ausreichend Koch-und Essgeschirr, Besteck und Gläser.  
Vorraum: Waschmaschine mit integriertem Trockner, 1 Haarföhn, Staubsauger, Bügeleisen.  
Terrasse: Gasgriller mit Grillrost, Holztische, Holzbänke/Sessel, Liegestühle bzw. Sonnenliegen aus Holz



Haustiere (Hunde, Katzen):
sind gerne willkommen. 

Der 1. Stock des Hauses mit den Schlafzimmern sollte für Hunde tabu sein, da von den alten, rauhen Holzböden und Fleckerlteppichen die Hundehaare sehr schwer zu entfernen sind.
Im Bereich des Hofverbandes und der Grünfläche west-u.nördlich des Bauernhauses ist es tabu Hunden ihr „Geschäft“ verrichten zu lassen (sollte es trotzdem mal passiert sein, bitte den Kot im "Hundesackerl" einsammeln und  dieses im Restmüllsack entsorgen). 
Dieser Bereich, gehörig zum Bauernhof,  dient als Spielplatz/Fußballplatz für Einheimische-und Gästekinder. 

Auch sollen in den Sommermonaten die angrenzenden Felder mit hohem Gras (Heu für die Tiere des Bauernhofes im Winter) von Mensch und Hund nicht durchquert werden bzw. zum "Gassi-gehen" benützt werden.  


Müllentsorgung - bitte trennen, und zwar in: 
Glas und Flaschen:  in den Weidenkorb im Flur neben der Türe in den Gewölbekeller
Papier/Zeitungen:  in Kartons oder in dafür vorgesehenen braunen Papiersack im Holzlager
Verpackungsmüll in den "Gelben Sack":   Dosen, Plastik Kunststoff, PET-Flaschen, Getränke-u. Milchpackungen 
Restmüll in den "Schwarzen Sack" mit Aufdruck „Hettegger Entsorgung“:  Restmüll  (bitte vorher schon in Plastiksack geben, damit der Müll gut verpackt ist - wird nur 1x monatlich von der Entsorgungsfirma abgeholt.

Bitte keine Glas-oder sonstige Scherben in den Restmüllsack entsorgen, VERLETZUNGSGEFAHR beim Transportieren!
Es ist standardmäßig je 1 Restmüllsack und 1 gelber Sack im Mietpreis inbegriffen. Bei einem Mehrbedarf wird pro Restmüllsack  € 4,20 und pro gelben Sack € 0,40 verrechnet. In diesen Beträgen ist der Entsorgungsbeitrag inbegriffen.  
Neutrale Müllsäcke (ohne Aufdruck Hettegger Entsorgung) werden von der Müllentsorgungsfirma nicht angenommen ! 
Asche vom Holzofenherd in der Stube:  in die Blechtonne (steht im Freiraum vor dem Holzlager)


An-und Abreise : 
Am Anreisetag ist das Bauernhaus für Sie ab 14 h verfügbar. Am Abreisetag bitte bis spätestens 10 h das Haus besenrein verlassen, da ab 9.30 h das Haus saubergemacht wird. 
Fällt der Abreisetag auf einen Sonntag, kann gegen einen Aufpreis von € 50,-- bis 16 h im Haus verweilt werden.
An Sonn-und Feiertagen erfolgt kein Gästewechsel, das heißt, das Haus wird nicht saubergemacht.  Sollten sie an einem Feiertag anreisen wollen, bitte die Nacht vorher bereits reservieren.


Parken der Autos : 
Nördlich, hinter dem Bauernhaus parallel zur Straße gelegen ist der Parkplatz (für ca. 4 PKW´s). Bitte nicht auf dem unbefestigten Bereich in der Wiese parken. 
Im Wiesenbereich zwischen befestigten Parkplatz entlang der Straße und dem Bauernhaus ist der Erdtank für die Ölheizung situiert. Es soll jegliche Beschädigung des Tankdoms vermieden werden, deshalb Autos nur am befestigten Parkplatz parken, und Kinder nicht darauf hüpfen lassen.  
Im Winter ist in der Wiese zwischen dem Bauernhaus und dem Gasthaus eine Eisstockbahn, im Sommer ein kleiner Fussballplatz  für die Kinder vom angrenzenden Bauernhof (Kinder von Gästen können gerne mitspielen) angelegt.
Zum zum Be-und Entladen das Fahrzeug nur kurzzeitig vor den Eingangsbereich (Wiese) des alten Bauernhauses stellen.  


Wir danken für Ihr Verständnis !



Nähere Umgebung "Hochrainberg": 
Das "Hist.Bauernhaus Hochrainberg" liegt im Hofverband des Hochrainberggutes (landw.Wirtschaftsgebäude mit Kühen, Kälbern, Katzen ect., neues Bauernhaus). Nördlich des Hauses geht der Wanderweg zum "Hochglocker" vorbei, Sehenswert ist auch die Klosteranlage "Maria im Paradies" -  vormals Kinderalm,  die  bewirtschafteten Almen -  alles vermerkt in der Wanderkarte, die im Haus aufliegt.

letzte Änderung: 16.06.2020